Übersicht der  beliebtesten ​ Brotbacksteine in 2019

Die besten Brotbacksteine im Vergleich

     

Wie funktioniert ein Brotbackstein?

Brotbacksteine, Backsteine, Grillsteine, Ofensteine und Pizzasteine funktionieren alle nach dem gleichen Prinzip und sind in den meisten Fällen sogar das gleiche Produkt. Jedoch braucht ein Brot mit ungefähr 30-60 Minuten Backzeit deutlich länger als eine Pizza (Abhängig von der jeweiligen Backware).

Der Brotbackstein kann einfach auf den Ofenrost gelegt werden. Nach dem Vorwärmen des Brotbacksteins wird der Brotteig ohne Backpapier auf den heißen Stein gelegt. Der Brotbackstein nimmt die Wärme auf und kann sie über längere Zeit hinweg effektiv speichern und gleichmäßig wieder abgeben. Auch wenn Sie die Ofentür beim Backvorgang öfters öffnen und schließen würden, würde sich der Brotbackstein nicht abkühlen und seine Wärme beibehalten. Somit kann der Brotbackstein auch noch nach mehreren Backvorgängen verwendet werden, ohne erneut erhitzt zu werden.

Zudem kann ein Brotbackstein die Feuchtigkeit aus dem Brotteig aufnehmen. Dadurch wird die Brotkruste besonders knusprig. Insgesamt kann mit einem Brotbackstein die Backzeit von Brot und anderen Backwaren drastisch verkürzt werden.

Nach dem Gebrauch des Brotbacksteins sollten Sie ihn mindestens eine halbe Stunde abkühlen lassen. Zudem sollten Sie einen Brotbackstein niemals in einer Waschmaschine oder mit Wasser abwaschen, da dieser ansonsten zu viel Flüssigkeit aufnehmen und speichern würde. Dadurch könnte der Brotbackstein beim nächsten Backvorgang die Feuchtigkeit aus dem Teig nicht mehr aufnehmen und die Brotkruste würde nicht kross werden.

Material Arten von Brotbacksteinen

Die meisten Brot- und Pizzasteine bestehen aus den Steinarten Schamotte und Cordierit. Die zwei Steinarten sind ihren allgemeinen Eigenschaften sehr ähnlich. Jedoch kann der Cordierit durch seine größeren Poren mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Dadurch kann ein Cordierit Brotbackstein auch deutlich teurer sein als ein Backstein aus Schamotte. Insgesamt können wir die Material Arten Schamotte und Cordierit als Brotbackstein empfehlen.

Es gibt zwar andere Material Arten, wie zum Beispiel Marmor oder Speckstein, diese haben aber eine längere Aufwärmzeit und könne die Feuchtigkeit nicht so gut aufnehmen. Die Brotkruste wird also bei Schamotte und Cordierit Brotbacksteinen deutlich besser.

Vor- und Nachteile von Brotbacksteinen

Der einzige Nachteil eines Brotbacksteins ist die längere Vorwärmphase, die viel Zeit und Energie verbrauchen kann. Es lohnt sich daher mehrere Brote hintereinander zuzubereiten. Zudem kann der Umgang mit einen Brotbackstein teilweise sehr schwierig sein, da teurere Modelle ein Gewicht von mehr als 5 Kilogramm haben können. Im Folgenden vergleichen wird die wichtigsten Vor- und Nachteile von Brotbacksteinen.

Vorteile

+ Schnellere Zubereitung der Backware

+ Leichte Reinigung – Ein Brotbackstein muss nur mit einem Holzschaber oder einem trockenen Schwamm leicht abgekratzt werden. Durch die hohen Temperaturen sterben alle Bakterien auf dem Brotbackstein ab.

+ Besserer Geschmack wie vom Bäcker

Nachteile

÷ Lange Vorwärmphase

÷ Teilweise schwierige Handhabung bei schweren Brotbacksteinen

pizzastein logo